Call Us : +123-456-789

Steuerstrafrecht-Anwalt Hamburg No rating results yet

Home  >>  Allgemein  >>  Steuerstrafrecht-Anwalt Hamburg

Steuerstrafrecht-Anwalt Hamburg

   Allgemein   Dezember 16, 2015  Kommentare deaktiviert für Steuerstrafrecht-Anwalt Hamburg

Anderenfalls hat der Sünder der Finanzbehörde die hinterzogenen Steuern plus Zinswerte innerhalb kürzester Dauer zurückzahlen. Hierzu zählt vorallem die Steuerhinterziehung. In der Regel ist es für den Betroffenen schwierig innerhalb diesen Zeitraumes die Summe zu erstatten und Belege über die Summe der hinterzogenen Steuern vorzulegen. Es ist generell ratsam sich auf eine Lösung im gegenseitigen Interesse zu verständigen, nämlich so kann das Ermittlungsverfahren verkürzt werden. Die Zahlung von Steuern ist ein bleibender Streitpunkt in der Gesellschaft. Es gibt zahlreiche Fachanwälte, die ausschließlich Steuer- und Steuerstrafsachen bearbeiten. Durch die Untersuchung der zahlreichen Unterlagen könnte sich anderenfalls das Verfahren enorm verlängern. Wenn nun ein Verstoß gegen Steuervorschriften vorliegt, greift das Steuerstrafrecht ein. Anderenfalls können die Betroffenen den Zutritt ablehnen. Steuerordnungswidrigkeiten wiederum können bloß mit einer Geldstrafe bestraft werden. Die Steuerstraftatbestände sind überwiegend in der AO zu finden. Sofern ein Verfahren eröffnet ist, ist zu überprüfen, ob der Verdacht der Steuerhinterziehung sich bestätigt. Darüber hinaus steht ausschließlich dem Rechtsanwalt ein Recht die Akten einzusehen zu. Anwälte haben viele Jahre Erfahrung und überblicken wie vorzugehen ist. Diese Taten sind im Gegensatz zur Hinterziehung von Steuern nicht derart bedeutsam, dass ein Freiheitsentzug ergehen kann. Bei solch einer Anzeige trat durch die damalige Regelung Straffreiheit ein. Aus diesem Grund ist es sehr ratsam einen Rechtsberater und Steuerberater zu bevollmächtigen. Die Strafe ist entweder Geldstraße oder Gefängnisstrafe. Nach der Selbstanzeige eröffnet das Finanzamt ein Verfahren und prüft, ob gegen die betroffene Person bereits vorgegangen wird. Ansonsten wird das Verfahren eingestellt. Steuern gab es bereits im frühen Altertum. Sofern sich die Verdächtigung bekräftigt, erfolgt eine Sanktionierung. Jede Tatsache ist umfassend zu kontrollieren. Hinterziehung von Steuern bedeutet, dass irgendjemand die festgelegte Steuerabgabe überhaupt nicht tätigt, zu wenig Steuerabgaben leistet, unwahre Tatsachen im Bezug auf die Steuerhöhe macht, gar keine oder eine unvollständige Steuererklärung einreicht. In der Bundesrepublik Deutschland gibt es unterschiedliche Steuerabgaben, die zu zahlen sind. Desweiteren gibt es Normen in weiteren Gesetzen. Es ist generell nach Einzelfall zu entscheiden. Fortan sind zusätzliche Voraussetzungen zu erfüllen um einer Strafe zu entgehen. Einige Bsp. sind u.A.: Grunderwerbssteuer, Lohnsteuer, Kaffeesteuer, Grundsteuer, Stromsteuer, Zweitwohnsitzsteuer und vieles mehr. Das Steuerstrafrecht ist ein Gebiet, welches sich mit Sanktionen gegen Steuerstraftaten beschäftigt. Bei der Durchsuchung besteht die Erlaubnis Sachen zu beschlagnahmen. Hierzu gehört unter anderem die Verkürzung von Steuern oder die Gefährdung von Steuern. Die Fahnder dürfen bloß mit einem Durchsuchungsbeschluss eine Hausdurchsuchung umsetzen. Die Ermittler haben viele Recherchen durchzuführen. Es sind heutzutage eine Menge an Fachanwälten zu finden. In den letzten Jahren sind diverse Steuerhinterziehungen bekannt geworden. Die Strafhöhe orientiert sich an der Schwere der Tat, der Höhe der hinterzogenen Steuersumme, die Dauer der Steuerhinterziehung und weiteren strafmildernden oder strafschärfende Tatsachen. Solche Straftaten sind unter anderem Hinterziehung von Steuern und Kürzung von Steuern. Die Steuer ist eine Abgabe, ohne Erhalt einer Gegenleistung, an den Staat zur Finanzierung des Staatshaushaltes. Auch berühmte Personen des öffentlichen Lebens haben Steuern hinterzogen. Wenn das der Fall ist, ist eine Selbstanzeige nicht mehr möglich und ein Verfahren ist zu eröffnen. Z. B. dem Umsatzsteuergesetz. Der Gesetzgeber hat die Option einer Selbstanzeige geschaffen um einem Freiheitsentzug zu entgehen. Im Jahr 2014 wurde angesichts der hohen Anzahl an Selbstanzeigen das Gesetz neu gefasst. Hierzu gehört häufig die Hausdurchsuchung bei den betroffenen Personen.

Please rate this

Comments are closed.